22. November 2018 Alleinerziehend gesund bleiben

 
Erstellt am 16.10.2018 von Nicole Tempel

Veranstaltungsflyer

Flyerdownload

Zur Veranstaltung anmelden

Veranstaltungs­anmeldung

Anfahrt

Buntentorsteinweg 24/26, 28201 Bremen

Beispiele guter Praxis im Land Bremen

Ein Kind ohne Partner*in zu erziehen, stellt betroffene Mütter und Väter im Alltag vor große Herausforderungen: Die schwierige Suche nach einer passenden Kinderbetreuung und bezahlbarem Wohnraum, der Kampf um Unterhaltszahlungen, vielfältige Hürden bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, das Haushalten mit einem knappen Einkommen oder die alleinige Verantwortung und Sorge für die Kinder. Zeitdruck, Schlafmangel, Erschöpfungszustände und Erkrankungen sind mögliche Folgen.

Insbesondere für das Land Bremen zeigt sich ein stetiges Anwachsen der Familienform alleinerziehend. So lebt im Land Bremen mittlerweile beinahe jedes dritte Kind bei nur einem Elternteil, deutschlandweit jedes fünfte. Vor diesem Hintergrund finden Alleinerziehende in der Umsetzung des Gesetzes zur Stärkung der Gesundheitsförderung und Prävention (Präventionsgesetz) im Land Bremen eine besondere Berücksichtigung.

Diese Veranstaltung möchte den bestehenden Dialog mit den Akteur*innen und Entscheidungsträger*innen im Land Bremen fortsetzen. Nach einem einführenden Vortrag werden Praxisbeispiele aus Bremen und Bremerhaven zu den Themen Gesundheitsförderung im Quartier, Arbeitsförderungsmodelle für Alleinerziehende und Netzwerke für Alleinerziehende beleuchtet. Daran anknüpfend erfolgt eine interdisziplinäre Diskussion zu möglichst konkreten Handlungsstrategien und zu gemeinsamen Perspektiven der Gesundheitsförderung von Alleinerziehenden im Land Bremen.

Eingeladen sind haupt- und ehrenamtlich Tätige aus den Bereichen Gesundheit, Soziales, Sport, Bildung, Arbeit, Wirtschaft, Familienförderung, Quartiersmanagement, Krankenkassen sowie weitere Interessierte.

 

Programm

13:30 Uhr | Anmeldung, Begrüßungskaffee

14:00 Uhr | Einführung

14:05 Uhr | Begrüßung
Bettina Wilhelm, Landesfrauenbeauftragte, Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF)

14:15 Uhr | Gesundheitsförderung bei Alleinerziehenden – Chancen und Herausforderungen durch das Präventionsgesetz
Prof. Dr. Raimund Geene, Berlin School of Public Health

15:00 Uhr | Pause

15:15 Uhr | Workshops

WS1
Netzwerke für Alleinerziehende im Land Bremen
Netzwerk „Chancen für Alleinerziehende in Bremerhaven“
Dr. Anne Röhm, ZGF Bremerhaven

Netzwerk für Alleinerziehende in Bremen
Doris Salziger, Frauen in Arbeit und Wirtschaft e. V.

Moderation:
Cordula Winkels, Die Senatorin für Soziales, Jugend,
Frauen, Integration und Sport

WS2
Alleinerziehend und gesund im Quartier
Neue Wege in der Gesundheitsförderung für alleinerziehende Frauen
Jutta Flerlage, Frauengesundheit in Tenever

Ein-Eltern-Familien in Huchting
Verena Behrens und Astrid Ziemann, Mütter- und Familienzentrum Huchting e. V.

Moderation:
Nicole Tempel, Bremer Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit

WS3
Alleinerziehende und Arbeit – Potenziale fördern und Perspektiven schaffen
VIA – Vermittlung und Integration von Alleinerziehenden in Arbeit
Naranja Vijayakumar und Natalie Sauerland, Standortkoordinatorinnen

EFA – Expertinnen für Alleinerziehende im Jobcenter Bremerhaven
Tanja Hesse-Bloch, Jobcenter Bremerhaven

Moderation:
Regine Geraedts, Arbeitnehmerkammer Bremen

16:30 Uhr | Pause

16:45 Uhr | Im Gespräch mit Gästen: Alleinerziehend gesund bleiben – Perspektiven zusammenbringen
Jörg Twiefel, AOK Bremen/Bremerhaven
Thorsten Armstroff, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen
Dr. Martina Oltmann, Kinder- und Jugendgesundheitsdienst – Stadtteilteam Obervieland
Prof. Dr. Raimund Geene, Berlin School of Public Health
Barbara Peper, familiennetz bremen

18:00 Uhr | Ausklang, Imbiss und Gespräche


Moderation
Beate Hoffmann, Bremer Medienbüro