Das Projekt InclusAge „ Alter, Armut und Gesundheit“ hat auf europäischer, nationaler, regionaler und lokaler Ebene eine partizipatorische Debatte über die mehrdimensionalen Aspekte von Armut und sozialer Ausgrenzung im Alter angestoßen. Das Projekt wurde mit AGE (Europäische Plattform älterer Menschen) initiiert und mit Partnern aus Bulgarien, Tschechien, Finnland, Italien, Polen, Slowakei und Deutschland durchgeführt. Zu den Ergebnissen der drei Kooperationstreffen und der Netzwerkarbeit gehört der Leitfaden für den zivilen Dialog zur Förderung der sozialen Eingliederung älterer Menschen. Er enthält Vorschläge zur Verbesserung der politischen Beteiligung älterer Menschen auf allen politischen Ebenen. Beispiele guter Praxis geben einen Einblick über Maßnahmen und Strategien in den beteiligten Ländern. Das Projekt endete im Dezember 2010.

MEHR

Das Präventionsprojekt „Frühe Förderung von Familien“ der Landesvereinigung für Gesundheit Niedersachsen e.V. wendet sich an sozial benachteiligte Mütter mit Säuglingen aus ländlichen Regionen Niedersachsens. In Kooperation mit kommunalen Einrichtungen des Gesundheits-, Sozial- und Jugendhilfebereichs, wie Gesundheits- und Jugendämtern, Kliniken, Kindertagesstätten etc. wurden 2007 möglichst wohnortnah Kurse für Mütter mit Säuglingen bis zu einem Jahr durchgeführt. Die Maßnahme folgt dem Konzept von FuN®-Baby und verbindet neue Formen der Bildungsarbeit in Verbindung mit Beratung und Begleitung von Familien. Lernfelder sind Gesundheitsprophylaxe, Kommunikation und Kontakt, Selbst- und Fremdwahrnehmung.

MEHR

Der Naschgarten in Holzminden ist ein kommunales Gemeinschaftsprojekt zur Gesundheitsförderung, welches Kindern einen Raum zur Entfaltung und Bewegung in ihrer Lebenswelt schaffen möchte.

Kinder sind für ihre gesunde Entwicklung besonders stark auf Chancen und Erfahrungsräume angewiesen, die ihnen ihre Umgebung eröffnet und die sie erobern dürfen. Im Naschgarten können Kinder in direkter Nachbarschaft zu ihrem Wohnviertel im Stadtkern von Holzminden daher ihre Spiel- und Gartenideen in die Tat umsetzen. Sie erfahren, wie frisch geerntetes Obst und Gemüse schmeckt, wann es wächst und wie es geerntet wird. Sie können aktiv sein, ohne Zwang und Leistungsdruck, und einen respektvollen Umgang mit ihren Mitmenschen und mit der Natur erlernen.

Kurz gesagt: Im Naschgarten wird Gesundheitsforderung auf ganz natürliche und spielerische Art und Weise erlebbar.

MEHR

Das Projekt zur Gesundheitsförderung im Setting Kindertagesstätte wurde von 2011 bis 2012 nach dem Handlungskonzept „Gesund in allen Lebenslagen“ durchgeführt. Interventionsort sind zwei Kitas der Stadt Wilhelmshaven in zwei Stadtteilen mit besonderem Entwicklungsbedarf. Interventionsbereiche im Handlungsfeld Kinder sind insbesondere Ernährung, Bewegung, Bewältigungskompetenzen. Eltern werden angeregt und unterstützt, den Alltag mit Kindern gesundheitsförderlicher zu gestalten; Erzieher/innen werden dabei unterstützt, Inhalte und Formen der genannten Bereiche fachlich kompetent in ihrer täglichen Arbeit umzusetzen. Leitziel des Projekts ist die Förderung von Integration und Teilhabe sozial benachteiligter Mädchen und Jungen und ihrer Familien. Körperliches, psychisches und soziales Wohlbefinden, Selbstbestimmung und Eigenverantwortung gelten dabei als bedeutende Grundlagen von Gesundheitsförderung und werden in allen Bereichen der Kita-Arbeit berücksichtigt. Das Projekt wird evaluiert und dokumentiert. Dazu wurde ein Konzept zur Selbstevaluation entwickelt.

MEHR